Projekte

NEUE PROJEKTE (2018/2019)

CAFE DU MONDE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jede Region, jedes Land und jede Zeit hat sein eigenes Lebenslied. Und was haben alle diese Lebenslieder gemeinsam?
Sie erzählen von Liebe oder von den gewöhnlichen Dingen des Lebens. Es ist ein Lied mit einem Lächeln und einer Träne. Ein Lied mit den großen, bekannten Themen, die die Menschen betreffen. Tägliches Glück und tägliches Elend, das mit Herz und Kummer gesungen wird.

Cafe Du Monde ist ein Musikprogramm, in dem die berühmtesten Lieder des Lebens aus der Welt gesungen werden. Das Lied des Lebens aus den Niederlanden, Italien, Frankreich, aber auch aus Südamerika. Der Song des Lebens, Chanson, Schlager, Copla, Blues, Fado und Smartlap in einem fantastischen Musikprogramm.
Hören Sie den Poeten des Lebens im Cafe du Monde zu!

TIN PAN ALLEY

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In den großen Städten der Roaring Twenties und vor allem in New York brach das musikalische Leben in vollen Zügen aus. Hunderte, wenn nicht Tausende von Komponisten und Musikern komponierten jeden Tag neue Songs, die Tin Pan Alley. Die Tin Pan Alley ist zur Wiege der modernen Musik geworden, in der sich die befruchtenden, genialen Geister gegenseitig aus ihren Welten schöpfen: osteuropäische und jüdische Musik vermischt mit italienischer Musik und Jazz, Einflüsse der Zigeunermusik aus dem Balkan treffen auf liebliche englische Lovesongs. Eine beispiellose Entwicklung begann und führte schließlich zur Musik von heute.

Die Musik und der Tanz in den 1920er Jahren reflektierten die Überschwänglichkeit und Lebendigkeit des städtischen Einflusses. Sie wurden von den ungewöhnlichen und freigeistigen Tänzen ergriffen. Diese Tänze erhielten ihren Platz in den Varieté-Shows und Musicals,
Kurz gesagt, eine Renaissance nach dem Ersten Weltkrieg. Das multikulturelle Stadtleben wurde in Kunst übersetzt.
Diese Aufführung ist eine Ode an die Draufgänger, die Erneuerer, die Wahnsinnigen, die Suchenden, die Wechsler, das Wunder und die Neugier.

Projecten (2016/2018)

CLUB VAUDEVILLE

Mit ihrem neuen Programm “Club Vaudeville”, führt Sie Tango Extremo in die Nachtklubs von Berlin und Paris in der aufregenden Zeit der 20er und 30er Jahre. Ein Schmelztiegel von Jazz, Folklore und klassischer Musik kombiniert mit Varietétheater. Treten Sie ein und erleben Sie eine Welt, in der sich Nachteulen und extravagante Menschen begegnen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sobald sie den Klub Vaudeville betreten, wird der Abend durch Mackie Magnolias „I’m just a gigolo“ eröffnet und bestimmt den Ton des weiteren Abend.
Tauchen Sie ein und entdecken Sie diese düstere Welt, geprägt durch zu viel Alkohol, zu wenig Liebe und alles, was wovon uns unsere Eltern immer fernhalten wollten. Ein Welt voll von Dekadenz, Melancholie, Glamour und Musik.
Musik, die das Leben nicht schöner macht als es ist, aber trotzdem intensiv und lebendig klingt. Mit Liedern von Mackie Magnolia wie z.B. „Ich habe noch einen Koffer in Berlin“ oder „An den kleinen Radioapparat“ werden Sie sich fühlen als säßen Sie im Tingel Tangel Theater in Berlin. „Si tu vois ma mer” und “Un gamin de Paris“ nimmt Sie mit in die Varietétheater Folies Bergère und Moulin Rouge in Paris.

“Club Vaudeville” ist bereits das achte Theater Programm von Tango Extremo und eine musikalische Ode an die Stärke der Menschen weiterzuleben, als wären wir “Just a gigolo”

Special Guest: Joris Lutz
Geige: Tanya Schaap
Saxophon: Ben van den Dungen
Akkordeon: Hans van der Maas
Klavier: Rob van Kreeveld
Bass: Thomas Pol
Gesang: Job Hubatka

DE MATTHEUS PASSIE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tango Extremo geht mit einem sehr besonderen Programm auf Tournee durch die Niederlande: unser eigenen Version eines der bedeutesten Westeuropäischen
Meisterwerken, der Matthäus-Passion. Extra für dieses Programm konnten wir zwei fantastische Gäste gewinnen.
Zum einen den Sängers Sharon Kips (bekannt durch das TV Programm „The Voice of Holland“ und den Theatermacher Peter Faber.

TANGOMANIA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Het International Danstheater en Tango Extremo presenteerde in 2017 de nieuwe voorstelling Tango/Mania. In deze double bill bewoog het Internationaal Danstheater, begeleidt door Tango Extremo, van de Argentijnse tango naar muziek en dans uit het Zwarte Zeegebied.
Zes toonaangevende dansers van het gezelschap, waaronder Michael Sastrowitomo (winnaar 2016 Aanmoedigingsprijs Dansersfonds ’79 en winnaar Danspublieksprijs 2015), brachten unieke choreografieën van Neel Verdoorn en de Roemeense Corneliu Ganea tot leven.

Zowel het Internationaal Danstheater als Tango Extremo staan al jaar en dag bekend om hun gedurfde en unieke projecten. Het was dan ook niet totaal onverwacht dat deze gezelschappen de handen ineen hadden geslagen en samen dit bijzondere project hebben neergezet.

 

OUDE PROJECTEN

HAVANA

 

HAVANA-FRONT-2-1

Tango Extremo:Havana. Inspiriert wurde das Orchester durch die Musik in den Hafenstädten Süd Amerikas zur Zeit der 30er Jahre. Denken Sie an Musik wie z.B Danzón oder Tango, die in den Ballsälen in Kuba gespielt wurde. Das Orchester spielt ab September eine Mischung von Musik aus La Habana und Buenos Aires in verschiedenen Theatern und Konzerthallen in den Niederlanden.Speziell für diese Konzerte wird die Gruppe durch Percussion unterstützt.

Download CD
iTunes:

Of: Amazon.com & CDBaby.com

MAESTROS

TangoFlyerFront

„MAESTROS“ ist eine Ode an bekannte Komponisten verschiedenster Stile aber alle mit ihrer eigenen, musikalischen Schönheit.
Einige Komponisten aus der Tangoszene wie Astor Piazzolla aber auch Komponisten die nicht direkt mit dem Tango verbunden sind wie z.B.
Sergej Prokofjev mit seinem bekannten musikalischem Märchen “Peter und der Wolf” und dem legendären 2. Klavierkonzert von Rachmaninoff.
Oder was halten Sie von den wundervollen Kompositionen von Jacques Brel und Paul McCartney?

TANGO NOVO

Der Name des neuen Projekts ‚Tango Novo‘ bedeutet wörtlich übersetzt „Neuer Tango“. Große Inspirationsquelle für Tango Novo ist Musik aus Brasilien von namenhaften Komponisten verschiedener Stilperioden wie z.B Ernesto Nazareth und Hermero Pascoal. Das Ergebnis ist eine beeindruckende Kombination von Argentinischem Tango mit Bossa Nova, Milonga und Samba: Eine spezielle Mischung von Sinnlichkeit, Leidenschaft, Romantik und brasilianischen Rhythmen.

VIVA LA VIDA!

Viva La Vida! War eine sehr erfolgreiche Theater Show in der Spielzeit von Januar 2011 bis Juni 2012. „Viva la Vida“ ist eine Hommage an die Liebe und sie zu leben in ihrer Kraft und Zerbrechlichkeit in den glücklichsten sowie den unglücklichsten Momenten. Die Sonne aber auch den Schatten. In anderen Worten: Leben in allen Facetten. Wie Sie wahrscheinlich bereits wissen, folgen Tango Extremo immer ihren eigenen musikalischen Wurzeln und dieses Projekt ist ein Beweis ihrer Haltung zur Musik. Außer typischer Tango Themen, begegnen Sie traditionellen niederländischen Lieder wie „Het Dorp“ von Jean Ferrat, „Het is stil in Amsterdam“ von Ramses Shaffy und bekannten Klassikern wie Tchaikovsky’s „Schwanensee“, die Sie in Ihrem ganz eigenem, unverkennbaren Tangostil interpretieren. Während dieser Shows wurde das Ensemble unterstützt von einem Hollands bester Tangotanzpaare: Gabrielle y Rene. Für mehr Informationen: www.tangotalks.com.

Post navigation